Skip to main content

Hammerschmiede Blaubeuren

Geschichte der Hammerschmiede

Im Jahre 1804 hat der Huf- und Waffenschmied Abraham Friedrich die Genehmigung für eine Hammerschmiede mit Schleiferei von der Stadt Blaubeuren erhalten. Die Hammerschmiede wurde bis 1889 in Ihrer ursprünglichen Art betrieben. Anschließend wurde sie in eine mechanische Werkstatt umgestaltet, die bis 1956 funktionstüchtig war. Danach war das Blautopfhaus nur noch ein Abstellraum für die Stadt Blaubeuren.

Anfang der 60iger Jahre hat man sich auf die Tradition des Blautopfhauses besonnen und war der Ansicht, diese attraktiv zu machen. Auf der Suche nach einer Hammerschmiede fand man in Bad Oberdorf ( Allgäu ) die geeignete Einrichtung.

Nach dem Ausbau des Blautopfhauses wurde die Hammerschmiede in 2 jähriger mühevoller Arbeit eingebaut. Seit Mitte der 60iger Jahre kann sie in ihrer ursprünglichen Funktion wieder besichtigt werden.


Schauschmieden

An bestimmten Tagen können Sie in der Blaubeurer Hammerschmiede einer der ältesten Schmieden seiner Art, unseren Schmied bei seiner Arbeit über die Schulter schauen.

Erleben Sie die Faszination Hammerschmiede hautnah, und verfolgen Sie wie aus blankem Stahl und viel Muskelkraft wie schon vor 200 Jahren filigrane Gegenstände oder gefährliche Waffen entstehen.

Schauschmieden Termine 2019

von 10 bis 17 Uhr

04 / 27 Juni

weitere Termine folgen...

Eintrittspreise Schauschmieden

Im Preis enthalten sind eine Präsentation zur Geschichte der Hammerschmiede, sowie eine kleine Führung. Zum Abschluß erfolgt die Vorführung eines Schmiedestück.

Erwachsene (ab 16 Jahren)3,00 EUR
Kinder (ab 6 Jahren)2,50 EUR
Familienkarte (bis 5 Personen)10,00 EUR
Gruppen (ab 20 Personen)
Erwachsene (ab 16 Jahren)2,50 EUR / Person
Kinder (ab 6 Jahren)

2,00 EUR / Person

Kinder unter 6 Jahren haben freien Eintritt.